Zum Inhalt springen

Um mit dem Lernraum Berlin arbeiten zu können, braucht jede*r eine eigene E-Mail-Adresse. Diese dient der Identifizierung der Nutzer*innen. 

Viele Schulen richten den Schüler*innen mittlerweile eigene "Schul-E-Mail-Adressen" ein, die für die Anmeldung genutzt werden sollte. 

Selbstverständlich können sich Kinder auch mit einer "Eltern-E-Mailadresse" anmelden. Denken Sie aber daran, dass Sie dann alle E-Mails erhalten. 

Um sich im Lernraum Berlin anmelden zu können, benötigt man eine E-Mail-Adresse. Diese dient u. a. der Identifizierung. Aber auch alle Beiträge, die z. B. von der Klassenleitung an die Schüler*innen versandt werden, werden an die hinterlegte E-Mail-Adresse weitergeleitet (wenn die Lehrkraft dies so eingestellt hat). 

Falls Ihr Kind mal sein Kennwort vergessen haben sollte, kann an die hinterlegte E-Mail-Adresse auch ein neues versandt werden. 

Nein, es ist nicht möglich, mit einer E-Mail-Adresse "Geschwister-Accounts" zu erstellen.

Jedes Kind ist in verschiedenen Kursen eingeschrieben. Arbeitsaufträge, Mitteilungen usw. werden den Kindern u. a. über die hinterlegte E-Mail-Adresse mitgeteilt. Bei einer E-Mail-Adresse für mehrere Kinder würde immer alles an alle gehen. Dies ist sehr unübersichtlich für die tägliche Arbeit und auch nicht datenschutzkonform. 

Das häufigste Problem bei der Anmeldung sind vergessene Anmeldedaten. Sie können Ihr Kind unterstützen, indem Sie sich diese (Anmeldenamen und Kennwort) auch notieren. 

Viele speichern die Zugangsdaten im Browser ab und erinnern sich dann nicht mehr an diese, wenn sie nicht am eignen Endgerät sitzen. 

Erste*r Ansprechpartner*in sollte immer die unterrichtende Lehrkraft sein. Diese erstellt Inhalte, legt u. a. Abgabetermine und -formate fest. Sie kann Ihnen und Ihrem Kind in den meisten Fällen bereits helfen. 

 

Der Lernraum Berlin ist eine vom Land Berlin betriebene Plattform und befindet sich in einem ständigen Entwicklungsprozess. Die Stabilisierung und der Ausbau mit weiteren Tools und Funktionen erfolgen entsprechend der Daten- und Sicherheitskonzepte. Es wird ständig an der Datenschutzkonformität gearbeitet. Im Gegensatz zu kommerziellen Produkten weist der Lernraum Berlin z.B. den großen Vorteil auf, dass die Daten der Schülerinnen und Schüler nicht zu kommerziellen Zwecken verarbeitet werden. Unsere Senatsverwaltung befindet sich hinsichtlich des Lernraum Berlin und anderer Digitalisierungsprojekte im intensiven Austausch mit der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit. Nach der Auffassung unserer Senatsverwaltung ist der Lernraum Berlin datenschutzrechtlich nutzbar. Daher wird er auch den Schulen angeboten und empfohlen. Folglich können sich die Schulen sicher fühlen, wenn sie mit dem Lernraum Berlin arbeiten.

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit bestätigt, dass der Lernraum auf einem guten Weg sei, und empfiehlt den Berliner Schulen die Nutzung der Lernplattform.

Stand: Dezember 2020