Skip navigation

Um mit dem Lernraum Berlin arbeiten zu können, braucht jede*r eine eigene E-Mail-Adresse. Diese dient der Identifizierung der Nutzer*innen. 

Viele Schulen richten den Schüler*innen mittlerweile eigene "Schul-E-Mail-Adressen" ein, die für die Anmeldung genutzt werden sollte. 

Selbstverständlich können sich Kinder auch mit einer "Eltern-E-Mailadresse" anmelden. Denken Sie aber daran, dass Sie dann alle E-Mails erhalten. 

Um sich im Lernraum Berlin anmelden zu können, benötigt man eine E-Mail-Adresse. Diese dient u. a. der Identifizierung. Aber auch alle Beiträge, die z. B. von der Klassenleitung an die Schüler*innen versandt werden, werden an die hinterlegte E-Mail-Adresse weitergeleitet (wenn die Lehrkraft dies so eingestellt hat). 

Falls Ihr Kind mal sein Kennwort vergessen haben sollte, kann an die hinterlegte E-Mail-Adresse auch ein neues versandt werden. 

Nein, es ist nicht möglich, mit einer E-Mail-Adresse "Geschwister-Accounts" zu erstellen.

Jedes Kind ist in verschiedenen Kursen eingeschrieben. Arbeitsaufträge, Mitteilungen usw. werden den Kindern u. a. über die hinterlegte E-Mail-Adresse mitgeteilt. Bei einer E-Mail-Adresse für mehrere Kinder würde immer alles an alle gehen. Dies ist sehr unübersichtlich für die tägliche Arbeit und auch nicht datenschutzkonform. 

Das häufigste Problem bei der Anmeldung sind vergessene Anmeldedaten. Sie können Ihr Kind unterstützen, indem Sie sich diese (Anmeldenamen und Kennwort) auch notieren. 

Viele speichern die Zugangsdaten im Browser ab und erinnern sich dann nicht mehr an diese, wenn sie nicht am eignen Endgerät sitzen. 

Erste*r Ansprechpartner*in sollte immer die unterrichtende Lehrkraft sein. Diese erstellt Inhalte, legt u. a. Abgabetermine und -formate fest. Sie kann Ihnen und Ihrem Kind in den meisten Fällen bereits helfen. 

 

Der Lernraum Berlin ist eine vom Land Berlin betriebene Plattform und befindet sich in einem ständigen Entwicklungsprozess. Die Stabilisierung und der Ausbau mit weiteren Tools und Funktionen erfolgen entsprechend der Daten- und Sicherheitskonzepte. Es wird ständig an der Datenschutzkonformität gearbeitet. Im Gegensatz zu kommerziellen Produkten weist der Lernraum Berlin z.B. den großen Vorteil auf, dass die Daten der Schülerinnen und Schüler nicht zu kommerziellen Zwecken verarbeitet werden. Unsere Senatsverwaltung befindet sich hinsichtlich des Lernraum Berlin und anderer Digitalisierungsprojekte im intensiven Austausch mit der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit. Nach der Auffassung unserer Senatsverwaltung ist der Lernraum Berlin datenschutzrechtlich nutzbar. Daher wird er auch den Schulen angeboten und empfohlen. Folglich können sich die Schulen sicher fühlen, wenn sie mit dem Lernraum Berlin arbeiten.

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit bestätigt, dass der Lernraum auf einem guten Weg sei, und empfiehlt den Berliner Schulen die Nutzung der Lernplattform.

Stand: Dezember 2020

BigBlueButton ist eine unabhängige Videokonferenz-Software. Die Nutzung dieser kann jedoch  vollständig über die Lernraumkurse erfolgen. 

Technisch sollten Sie auf folgende Punkte achten: 

1. Verwenden Sie einen aktuellen Browser. Die Empfehlungen sind:

  • PC/Notebook mit Windows, Linux oder MacOS: Chrome/Chromium oder Firefox
  • Android ab Version 6.0: Chrome
  • iOS ab Version 12.2: Safari

2. Testen Sie die Kompatibilität des Browsers im Vorfeld. Schalten Sie ggf. Adblocker im Browser temporär ab.

3. Sie benötigen eine Möglichkeit der Tonausgabe, dies kann ein Lautsprecher oder ein Kopfhörer sein. 

4. Alle Teilnehmende sollten über ein Mikrofon verfügen. 

WIR EMPFEHLEN: Weisen Sie Ihr Kind daraufhin, einen Echotest durchzuführen. Dies vermeidet unangenehme Störgeräusche und "komische" Stimmen. 

HINWEIS ZU WEBCAMS: Achten Sie darauf, dass Ihr Kind in BigBlueButton-Konferenzräumen ihre Videokameras möglichst ausgeschaltet lassen. Videoübertragung erzeugt eine starke Last, sowohl auf Serverseite als auch bei den einzelnen Konferenzteilnehmer*innen.

5. Stellen Sie sicher, dass Sie über eine stabile und schnelle Internetverbindung verfügen. 

 

Wenn die Teilnahme über einen Einladungslink erfolgt, können Lernraum-Kurse einmalig und temporär betreten werden.

Bei Teilnahme sollte der Vor- und Nachname eingetragen werden, da dieser auch während der Konferenz angezeigt wird. 

In dieser temporären Gast-Rolle werden dabei nur der von Ihnen gewählte Anmeldename, die von Ihnen eingegebene Daten (Dateien) sowie Metadaten (z. B. IP-Adresse, Zugriffszeitpunkt, Browsertyp und -version, Betriebssystem) verarbeitet.

Weiteres können Sie hier nachlesen. 

Normalerweise sollte es so sein, dass die Lehrkräfte Ihrer Kinder Ihnen eine E-Mailadresse mitteilen. Dies ist in häufigen Fällen eine Schul-Emailadresse (oft aber auch noch eine private E-Mailadresse). Auch über die Schul-Homepage oder über das Schulsekretariat sollten Sie die Kontakt E-Mailadressen der Lehrkräfte erhalten. 

Sie - bzw. Ihr Kind - können der Lehrkraft aber über den Lernraum eine Mitteilung senden:

Gehen Sie dazu in den entsprechenden Kurs und klicken links auf das Icon für "Teilnehmer/innen" 

Dort wählen Sie dann den Namen der Lehrkraft an und es erscheint die Möglichkeit, dieser eine Mitteilung zu senden. 

Dieses Video zeigt Ihnen (bzw. Ihrem Kind), wie eine Mitteilung gesendet wird. 

Achtung: Da Sie im Regelfall über den Account Ihres Kindes gehen, ist dieses auch Absender der Nachricht.